Die Beobachtungsstufe des KKG

 

Mit Spaß und Neugierde am Gymnasium durchstarten!

Für alle Kinder ist der Übergang auf die weiterführende Schule eine sehr wichtige, aufregende und zuweilen auch anstrengende Phase ihrer Schullaufbahn, die wir am KKG daher möglichst gut und intensiv begleiten möchten. Um den Kindern zum Beginn der weiterführenden Schule möglichst viel Ansprache und Betreuung zu bieten, wird jede 5. Klasse von einem Klassenleiterteam geleitet. Die beiden Kolleg*innen, die gemeinsam eine Klasse leiten, teilen sich die Aufgaben einer Klassenleitung, sind gemeinsam für die Schüler*innen da und leiten den Klassenrat zunächst meistens zu zweit. Wir achten zudem darauf, dass die Fachlehrer*innen in den 5. und 6. Klassen möglichst mindestens zwei Fächer in der Klasse unterrichten, so dass das Klassenkollegium nicht zu groß wird und somit einfacher Absprachen unter den Kolleg*innen getroffen werden können. Außerdem unterstützt uns bei allen Sorgen der Kinder und der Klasse das sozialpädagogische Team der Schule. Unserer beiden Sozialpädagoginnen Sylke Kösterke und Divjia Heller sind den ganzen Tag über ansprechbar, auch für Eltern und Lehrkräfte. 

 

Der Durchstarterkurs

Am Ende der vierten Klasse, wenn unsere neuen Schüler*innen bereits wissen, dass sie nach den Sommerferien aufs KKG kommen werden, laden wir zu einem Lernkompetenzkurs ein, unserem sogenannten Durchstarterkurs! 

Schüler*innen und Eltern erfahren an vier Nachmittagen im Mai und im Juni, was sich in der 5. Klasse im Schulalltag alles ändern wird, diskutieren darüber und bereiten sich auch in Übungen spielerisch darauf vor. 

Wie lernen wir am Gymnasium? Was erwarten die Lehrer*innen von Eltern und Schüler*innen? Wie unterstützen wir am KKG Eltern und Schüler*innen beim Ankommen in unserer Schule und beim Lernen? 

Diese Fragen und viele mehr sprechen wir im Durchstarterkurs an. Unsere Sozialpädagoginnen, die Abteilungsleiterin für die Stufen 5-7 und einige Lehrer*innen und auch Schüler*innen sind an den Nachmittagen da und bereiten unserer neuen Schüler*innen gut auf den bevorstehenden Schulwechsel vor, so dass sie nach den großen Ferien voller Vorfreude und Motivation in die 5. Klasse durchstarten! 

Mehr Informationen zum „Durchstarter-Kurs“ gibt es hier.

 

Die ersten Wochen am KKG

Nach der Einschulung im August lernen sich die Klassen und ihre Klassenlehrer*innen drei Tage in Ruhe kennen. In den ersten Tagen üben die Schüler*innen die Verwendung des Schulplaners, sie besprechen alle wichtigen Regeln der Schule und lernen die Räumlichkeiten und viele Lehrer*innen und Mitschüler*innen kennen. Außerdem werden die Klassen einmal zum Mittagessen in die Kantine eingeladen, erhalten eine Bibliotheksführung und ihren Bibliotheksausweis und erarbeiten mit den Sozialpädagoginnen zusammen den „Ressourcenbaum“. Nach drei Tagen sind dann alle gut vorbereitet und motiviert für den normalen Schulalltag am KKG! 

 

Organisation mit dem Schulplaner

Alle Schüler*innen der Stufen 5-8 erhalten am Anfang des Schuljahres einen Schulplaner des KKG. Mit Hilfe des Schulplaners lernen die Schüler*innen sich und ihren Schulalltag besser zu organisieren. Es werden dort Hausaufgaben vermerkt, Klassenarbeiten eingetragen und Zwischennoten aufgeschrieben. 

Außerdem können Eltern und Lehrer*innen mit Hilfe des Schulplaners besser kommunizieren; Entschuldigungen, Nachrichten an das Elternhaus u.ä, können im Schulplaner vermerkt und abgezeichnet werden.

 

Die Profiltage am KKG

Eine ganz besondere Einrichtung am KKG sind die Profiltage. Aus einem jährlich wechselnden Angebot dürfen die Schüler*innen wählen, welches Profil sie für ein Halbjahr besuchen möchten. Die so entstandenen Profilkurse, die aus 20-25 Schüler*innen der Klassen 5 und 6 zusammengesetzt werden, finden vier Mal im Halbjahr für jeweils einen ganzen Schultag statt. Die Schüler*innen können sich hier in einem von ihnen selber gewähltem Bereich erfahren und ausprobieren.  Zum Angebot stehen immer das Youngstars-Profil, in dem das jährliche Musical erarbeitet wird, ein künstlerischer Kurs (im 1. Halbjahr entstehen hier Bühnenbild und Kostüme für das Musical) und ein Sportangebot (Turnen, Frisbee, Ballsportarten), meistens ein Informatikkurs, zudem Kochprofile, Forscherwerkstätten, Tanzkurse u.ä.

 

Ganztag am KKG

Das KKG ist seit 2006/07 eine teilgebundene Ganztagsschule. 

Der Unterricht beginnt um 8 Uhr und ist meistens in Doppelstunden eingeteilt. Nach der vierten Stunde gibt es für alle Schüler*innen eine lange Mittagspause, in der in unserer Kantine gegessen werden kann. Seit vielen Jahren kocht am KKG „mammas canteen“ ein abwechslungsreiches und ausgewogenes Mittagessen. Es gibt täglich auch ein vegetarisches Gericht und eine Salatbar. In der Mittagspause können die Schüler*innen in der Sporthalle auch an der „bewegten Pause“ teilnehmen und sich dort oder auf unserem weitläufigen Schulgelände ausgiebig austoben. 

In der Beobachtungsstufe geht der Kernunterricht meistens bis 13.45 Uhr, an ein bis zwei Tagen bis 14.15 Uhr.

Am Nachmittag können die Schüler*innen dann an unseren Ganztagskursen teilnehmen. Aus einem bunten, sehr breit gefächerten Angebot an Förderkursen in den Hauptfächern, Hausaufgabenbetreuung, Sportkursen, der Garten AG, der Imker AG, der Tanz AG, der Schach AG, dem Musicalchor, Klavierunterricht und vielem mehr können die Schüler sich jedes Halbjahr neue Kurse zusammenstellen. Die Kurse werden von ausgebildeten älteren Schüler*innen geleitet, die im sogenannten Schulmentorenprogramm zu Kursleitern ausgebildet wurden. Einige Kurse werden auch von KollegInnen des KKG oder externen Honorarkräften geleitet. Das Nachmittagsangebot des KKG ist sehr attraktiv und wird vor allem von den Schüler*innen der Beobachtungsstufe sehr intensiv genutzt.

 

Fremdsprachen am KKG

Alle unsere fünften Klassen lernen natürlich weiterhin Englisch als erste Fremdsprache. Im Laufe der fünften Klasse beraten wir die Schülerinnen und ihre Eltern dann hinsichtlich ihrer Wahl der zweiten Fremdsprache, die ab Klasse sechs gewählt werden muss. Am KKG kann man zwischen Französisch und Latein wählen. Ab der achten Klasse kann dann eine dritte Fremdsprache aufgenommen werden: Spanisch oder Latein.

 

Beobachten und Fördern

Die Beobachtungsstufe bietet ihrem Kind die Möglichkeit, sich zwei Jahre lang am KKG in Ruhe zu entwickeln. Uns Lehrer*innen bietet es die Chance, die Schüler*innen gezielt zu beobachten, um dann festzustellen ob sie den steigenden Anforderungen am Gymnasium gerecht werden können. Wir sehen diese zwei Jahre als Chance für Ihre Kinder, die für sie optimale Schullaufbahn einzuschlagen. In dieser Zeit können wir die Schüler*innen zudem gezielt fördern. 

Neben den Förderkursen in den Hauptfächern, die in Hamburg unter dem Programm „Fördern statt wiederholen“ für schwächere Schüler*innen angeboten werden und bei uns von ausgebildeten Kursleiter*innen aus der Oberstufe geleitet werden, stellen wir zusätzlich kleine Lerngruppen in den Fächern Mathematik und Deutsch zusammen, die vom jeweiligen Fachlehrer betreut werden und zusätzlich zum Klassenunterricht stattfinden. Diese sogenannten Mathematik- und Deutsch-Express-Kurse werden nach einer ausgiebigen Lernstandsdiagnose in den beiden Fächern zusammengestellt und ermöglichen eine gezielte Förderung der Schüler*innen parallel zum Unterricht.

 

Eltern und Schule 

Die Kommunikation zwischen Eltern und Schule läuft bei uns mit einer sehr großen Transparenz über die Klassenlehrer*innen oder auch die Sozialpädagoginnen.
Wir wünschen uns sehr, dass Sie am schulischen Erfolg ihrer Kinder teilnehmen und die Angebote für die Eltern und Familien in der Schule wahrnehmen, Konzerte und Aufführungen ihrer Kinder besuchen und bei Fragen und Problemen sofort die Fachlehrer*innen oder die Klassenlehrer*innen kontaktieren. 

Von Ihnen als Eltern erwarten wir, dass sie Ihr Kind morgens ausgeschlafen und pünktlich in die Schule schicken und darauf achten, dass zu Hause genügend Zeit und Raum zum Lernen und für Hausaufgaben ist. 

Der schulische Erfolg ihres Kindes, da sind wir uns sicher, kann durch eine gute Zusammenarbeit von Elternhaus und Schule gestärkt und gefördert werden! 

 

Sie haben Fragen zu unserer Beobachtungsstufe?

Unsere Abteilungsleiterin Frau Gräff berät Sie gern…

  • telefonisch unter 040 – 428 76 48 38
  • per Email: fanny.graeff@kkg.hamburg.de