Vierter Bertini-Tag am KKG – MUT IM NETZ:

Die „verlorenen“ Generation – lassen wir uns wirklich vom Netz manipulieren

 

Am 24. Mai 2018 fand der vierte Bertini-Tag am KKG statt, den die 16 Schülerinnen und Schüler des S2-Medienprofils unter dem Motto „Die ˌverloreneˈ Generation – lassen wir uns wirklich vom Netz manipulieren?“ für die Jahrgänge VS und S2 ausrichteten.

 

Die Vorbereitung

Wie auch in den letzten Jahren waren die jungen OrganisatorInnen des S2-Seminars hoch motiviert, ein lohnendes Programm zu entwerfen. Ab Januar setzten sie sich intensiv mit Fragen zu Chancen und Risiken des Internets in Hinblick auf die Lebenswelt von Jugendlichen auseinander. Dies fand im Kontext des Themenfeldes „Mut im Netz“, das dem Bertini-Tag seit Jahren voransteht, statt. Verschiedene Ideen wurden unter Berücksichtigung der Ergebnisse vergangener Jahre entwickelt, kritisch geprüft, verworfen (beispielsweise das Thema „Bitcoin“) oder überarbeitet. Die Workshopideen, die in diesem Prozess langsam Form annahmen, mussten hinreichend dazu geeignet sein, dass sich die TeilnehmerInnen mit ihrer Hilfe Strategien der gezielten Manipulation im Internet und Möglichkeiten des Umgangs damit erschließen konnten. Trotz Hindernissen und Rückschlägen in der Vorbereitungsphase konnten die SchülerInnen dank intensiver Recherchen und Engagements ein spannendes Programm auf die Beine stellen, sodass einer erfolgreichen Durchführung des Bertini-Tages am Ende nichts mehr im Wege stand.

 

Die Veranstaltung

Mit zwei aufeinanderfolgenden Workshops, einem Video zur Beeinflussung unserer Lebenswelt durch das Internet, der Präsentation der Workshopergebnisse auf dem „Marktplatz der Ideen“ und einer abschließenden Diskussion der TeilnehmerInnen über unsere Lebensweise im Jahr 2050, boten die SchülerInnen der S2 ein abwechslungsreiches und informatives Programm, für das es zahlreiche positive Rückmeldungen gab.

 

Die Workshops

  • Hassrede: Hatespeech #DISLIKE
  • Die „Blue Whale Challenge“: 50 Aufgaben in den Tod – Selbstmord durch Gehirnwäsche?
  • Wir werden manipuliert! – Gehirnwäsche im Netz.
  • Personalisierte Werbung: „Cookies“ als Identifikation im Netz?
  • Spionage im Netz: Hört mein Handy mir zu?
  • Verantwortung von Google & Co: Verantwortungslosigkeit der Internetriesen?
  • Propaganda und Zensur: Digitalisierung first!

Insgesamt konnte die Reihe der Bertini-Tage am KKG somit erfolgreich fortgesetzt werden.

 

Wir bedanken uns auf diesem Wege bei allen Unterstützern und TeilnehmerInnen!

 

Jens Binne

Kursleitung S2 Seminar/PGW im Medienprofil

 

 

 

 

 

Das Jahr 2050: Totale Freiheit oder komplette Kontrolle? Hier ist eine der Zuordnungsmöglichkeiten während der Abschlussdiskussion abgebildet.